Pfarrbrief des Pfarrverbandes Bad Birnbach

1 Rubrik PFARRBRIEF für den Pfarrverband Bad Birnbach mit den Pfarreien Asenham, Bad Birnbach, Bayerbach, Hirschbach, Kirchberg 7. November bis 18. Dezember 2022 Nr. 10/2022 - 0,80 € Christine Schuldhaus mit Bildern von täglich geöffnet von 10.00 bis 18.00 Uhr 24. November 2022 bis 7. Dezember 2022 in der Jakobskirche Brombach & Veranstalter: Katholische Kurseelsorge Pfarrverband Bad Birnbach Engel (nicht nur im Advent)

Pfarrer Hans Heindl Tel. 08563/91115 freier Tag: Montag Handy 0174/8049846 pfarrer.heindl@gmx.de Pfarrvikar P. David Gabriel MSFS Tel. 08563/9772844 freier Tag: Dienstag Handy 015510/392363 davidgabri83@gmail.com Pastoralreferentin Teresa Aigner Tel. 0175/1216676 freier Tag: Montag teresa.aigner@bistum-passau.de Diakon und Mario Unterhuber Tel. 0160/97976452 Kurseelsorger freier Tag: Montag mario.unterhuber@web.de Erscheinungsweise: 10 Ausgaben jährlich Auflage: Ausgabe 10/2022 – 1.400 Stück Nächster Pfarrbrief: 19.12.2022 bis 29.1.2023 Redaktionsschluss: Dienstag, 29.11.2022 Druckerei: Gunther Schaffer Guntherstr. 19, 94209 Regen www.broschueren-profi.com 2 Rubrik Impressum Pfarrbrief auf Bestellung im Pfarrverbandsbüro für jeden Haushalt im Pfarrverband. Herausgeber: Pfarrverband Bad Birnbach, Klostergasse 1, 84364 Bad Birnbach Redaktion: Pfarrer Hans Heindl (verantwortlich) E-Mail-Adresse der Redaktion: pfarrbrief-badbirnbach@gmx.de Fotos: Aigner Teresa, Brandmeier Josef, Eder Stefan, Frank Sarah | Factum-ADP/Pfarrbriefservice.de, Gröll Viktor, Hager Maria, Heindl Hans, Hermann Andrea, Image, Lehner Johann, Müller Christoph/ Pfarrbriefservice.de, Müller Manfred, Reitmeier Franz, Schnall Anita, Schuldhaus Christine, Stadler Katharina, Sternsinger.de, Unterhuber Mario, Vogel Karin, Wagner Angela. Pfarrverband Bad Birnbach Klostergasse 1 ◼ 84364 Bad Birnbach Telefon 08563/91115 ◼ Fax 08563/91116 E-Mail: pfarramt.bad.birnbach@bistum-passau.de Homepage: www.pfarrverband-badbirnbach.de Telefonanrufe sind immer möglich. Wenn Sie auf den Anrufbeantworter sprechen, rufen wir umgehend zurück. Bürostunden: Dienstag, Mittwoch, Freitag Mittwoch 9 bis 12 Uhr 13 bis 15 Uhr

Go t t e sd i ens to r dnung As enham Mittwoch, 09.11.2022 - Weihetag der Lateranbasilika 19.00 Kapiteljahrtag des Dekanates Pfarrkirchen in der Pfarrkirche Bayerbach Requiem für die verstorbenen Seelsorgerinnen und Seelsorger des Dekanates und die verstorbenen Pfarrhaushälterinnen und Pfarrsekretärinnen. Besonders schließen wir den verstorbenen Pfarrer i. R. Msgr. Rudolf Kallmaier in unser Gebet ein. Samstag, 12.11.2022 - Hl. Josaphat 16.00 Heiliges Amt Anschließend Gedenken zum Volkstrauertag am Kriegerdenkmal. Donnerstag, 17.11.2022 - Hl. Gertrud von Helfta 19.30 Abendgebet mit Taizé-Gesängen in der Pfarrkirche Bad Birnbach Sonntag, 20.11.2022 - CHRISTKÖNIGSSONNTAG 9.00 Pfarrgottesdienst - Heilige Messe Sammlung: Bonifatiuswerk Samstag, 26.11.2022 - Vorabend zum 1. ADVENTSSONNTAG 16.00 Heiliges Amt Sammlung: Jugendseelsorge Beim Gottesdienst Adventskranzsegnung. Sonntag, 04.12.2022 - 2. ADVENTSSONNTAG 9.00 Heiliges Amt Donnerstag, 08.12.2022 - Mariä Empfängnis 12.00 Rorate des Seniorenvereins Asenham - Heilige Messe Anschließend Adventsfeier mit Mittagessen beim Fischerwirt. Samstag, 10.12.2022 - Vorabend zum 3. ADVENTSSONNTAG (Gaudete) 16.00 Heiliges Amt Donnerstag, 15.12.2022 19.30 Abendgebet mit Taizé-Gesängen in der Pfarrkirche Bad Birnbach Sonntag, 18.12.2022 - 4. ADVENTSSONNTAG 9.00 Heiliges Amt Die Feuerwehr bringt das Friedenslicht aus Bethlehem.

Go t t e sd i ens to r dnung Bad B i r nba ch Mittwoch, 09.11.2022 - Weihetag der Lateranbasilika 19.00 Kapiteljahrtag des Dekanates Pfarrkirchen in der Pfarrkirche Bayerbach Requiem für die verstorbenen Seelsorgerinnen und Seelsorger des Dekanates und die verstorbenen Pfarrhaushälterinnen und Pfarrsekretärinnen. Besonders schließen wir den verstorbenen Pfarrer i. R. Msgr. Rudolf Kallmaier in unser Gebet ein. Donnerstag, 10.11.2022 - Hl. Papst Leo der Große 19.00 Heilige Messe in Schwaibach Samstag, 12.11.2022 - Vorabend zum 33. SONNTAG IM JAHRESKREIS 18.30 Heiliges Amt Anschließend Gedenken zum Volkstrauertag am Kriegerdenkmal. Sonntag, 13.11.2022 - 33. SONNTAG IM JAHRESKREIS 10.30 Pfarrgottesdienst - Heiliges Amt Mittwoch, 16.11.2022 - Hl. Margarete 8.30 Heilige Messe, anschl. Rosenkranz Donnerstag, 17.11.2022 - Hl. Gertrud von Helfta 19.30 Abendgebet mit Taizé-Gesängen Samstag, 19.11.2022 - Vorabend zum CHRISTKÖNIGSSONNTAG 18.30 Heiliges Amt Sammlung: Bonifatiuswerk Sonntag, 20.11.2022 - CHRISTKÖNIGSSONNTAG 10.30 Wort-Gottes-Feier („Palliativgottesdienst“) Als Gäste berichten Mitglieder des Hospizvereins Rottal-Inn und der Palliativstation Pfarrkirchen von ihrer Arbeit mit Menschen am Lebensende. Sammlung: Bonifatiuswerk Musikalische Gestaltung: „Something good“ Mittwoch, 23.11.2022 - Hl. Kolumban, hl. Papst Klemens I. 8.30 Heilige Messe, anschl. Rosenkranz Donnerstag, 24.11.2022 - Hl. Andreas Dung-Lac und Gefährten 19.00 Heilige Messe in Schwaibach Samstag, 26.11.2022 - Vorabend zum 1. ADVENTSSONNTAG 18.30 Heiliges Amt Sammlung: Jugendseelsorge Beim Gottesdienst Adventskranzsegnung. Sonntag, 27.11.2022 - 1. ADVENTSSONNTAG 10.30 Heiliges Amt Sammlung: Jugendseelsorge Beim Gottesdienst Adventskranzsegnung. Mittwoch, 30.11.2022 - Hl. Apostel Andreas 8.30 Heilige Messe, anschl. Rosenkranz

Donnerstag, 01.12.2022 19.00 Lichterrorate in Lengham - Heiliges Amt Anschließend Dorfabend im Arterhof. Samstag, 03.12.2022 - Vorabend zum 2. ADVENTSSONNTAG 18.00 Beichtgelegenheit (bis 18.15 Uhr) 18.30 Heiliges Amt Sonntag, 04.12.2022 - 2. ADVENTSSONNTAG 10.30 Heiliges Amt Mittwoch, 07.12.2022 - Hl. Ambrosius 19.00 Rorate des Frauenbundes - Heiliges Amt Donnerstag, 08.12.2022 - Mariä Empfängnis 19.00 Heilige Messe in Schwaibach Samstag, 10.12.2022 - Vorabend zum 3. ADVENTSSONNTAG (Gaudete) 18.30 Heiliges Amt Sonntag, 11.12.2022 - 3. ADVENTSSONNTAG (Gaudete) 10.30 Familiengottesdienst - Pfarrgottesdienst - Heiliges Amt Mittwoch, 14.12.2022 - Hl. Johannes vom Kreuz 8.30 Heilige Messe, anschl. Rosenkranz Donnerstag, 15.12.2022 14.00 Rorate des Seniorenclubs Bad Birnbach im Pfarrheim - Heilige Messe anschließend Adventsfeier 19.30 Abendgebet mit Taizé-Gesängen Samstag, 17.12.2022 - Vorabend zum 4. ADVENTSSONNTAG 18.30 Heiliges Amt Gestaltung: Jeremia Chor Die Feuerwehr bringt das Friedenslicht aus Bethlehem. Sonntag, 18.12.2022 - 4. ADVENTSSONNTAG 10.30 Heiliges Amt

Go t t e sd i ens to r dnung Baye r ba ch Mittwoch, 09.11.2022 - Weihetag der Lateranbasilika 19.00 Kapiteljahrtag des Dekanates Pfarrkirchen in der Pfarrkirche Bayerbach Requiem für die verstorbenen Seelsorgerinnen und Seelsorger des Dekanates und die verstorbenen Pfarrhaushälterinnen und Pfarrsekretärinnen. Besonders schließen wir den verstorbenen Pfarrer i. R. Msgr. Rudolf Kallmaier in unser Gebet ein. Gestaltung: Kirchenchor Bayerbach Sonntag, 13.11.2022 - 33. SONNTAG IM JAHRESKREIS 10.30 Heiliges Amt Anschließend Gedenken zum Volkstrauertag am Kriegerdenkmal. Donnerstag, 17.11.2022 - Hl. Gertrud von Helfta 19.30 Abendgebet mit Taizé-Gesängen in der Pfarrkirche Bad Birnbach Freitag, 18.11.2022 - Weihetag der Basiliken St. Peter und St. Paul zu Rom 19.00 Heilige Messe in Langwinkl Sonntag, 20.11.2022 - CHRISTKÖNIGSSONNTAG 9.00 Heiliges Amt Sammlung: Bonifatiuswerk Freitag, 25.11.2022 - Hl. Katharina v. Alexandrien 19.00 Heilige Messe in der Pfarrkirche Sonntag, 27.11.2022 - 1. ADVENTSSONNTAG 10.30 Pfarrgottesdienst - Heiliges Amt Sammlung: Jugendseelsorge Beim Gottesdienst Adventskranzsegnung. Freitag, 02.12.2022 - Hl. Luzius 19.00 Heiliges Amt in Langwinkl Gestaltung: Kirchenchor Bayerbach Sonntag, 04.12.2022 - 2. ADVENTSSONNTAG 9.00 Heiliges Amt Freitag, 09.12.2022 6.00 Rorate - Heilige Messe in der Pfarrkirche Sonntag, 11.12.2022 - 3. ADVENTSSONNTAG (Gaudete) 10.30 Familiengottesdienst - Heiliges Amt Donnerstag, 15.12.2022 19.30 Abendgebet mit Taizé-Gesängen in der Pfarrkirche Bad Birnbach Freitag, 16.12.2022 - Tag der Ewigen Anbetung 18.00 Aussetzung des Allerheiligsten - Anbetung 19.00 Einsetzung des Allerheiligsten, anschl. Heiliges Amt Sonntag, 18.12.2022 - 4. ADVENTSSONNTAG 9.00 Heiliges Amt

Go t t e sd i ens to r dnung H i r s c hba c h Mittwoch, 09.11.2022 - Weihetag der Lateranbasilika 19.00 Kapiteljahrtag des Dekanates Pfarrkirchen in der Pfarrkirche Bayerbach Requiem für die verstorbenen Seelsorgerinnen und Seelsorger des Dekanates und die verstorbenen Pfarrhaushälterinnen und Pfarrsekretärinnen. Besonders schließen wir den verstorbenen Pfarrer i. R. Msgr. Rudolf Kallmaier in unser Gebet ein. Freitag, 11.11.2022 - Hl. Martin 18.30 Rosenkranz 19.00 Patrozinium der Pfarrkirche St. Martinus - Heilige Messe Samstag, 12.11.2022 - Vorabend zum 33. SONNTAG IM JAHRESKREIS 18.45 Gedenken zum Volkstrauertag am Kriegerdenkmal, anschl. Heiliges Amt Donnerstag, 17.11.2022 - Hl. Gertrud von Helfta 19.30 Abendgebet mit Taizé-Gesängen in der Pfarrkirche Bad Birnbach Sonntag, 20.11.2022 - CHRISTKÖNIGSSONNTAG 10.30 Jugendgottesdienst - Heiliges Amt Sammlung: Bonifatiuswerk Gestaltung: Landjugend Hirschbach-Brombach und Kirchenchor Hirschbach Sonntag, 27.11.2022 - 1. ADVENTSSONNTAG 9.00 Heiliges Amt Sammlung: Jugendseelsorge Beim Gottesdienst Adventskranzsegnung. Dienstag, 29.11.2022 18.30 Rosenkranz 19.00 Rorate des Frauenbundes - Heilige Messe Gestaltung: Frauenbundchor Sonntag, 04.12.2022 - 2. ADVENTSSONNTAG 10.30 Familiengottesdienst - Heiliges Amt Dienstag, 06.12.2022 - Hl. Nikolaus 18.30 Rosenkranz 19.00 Heilige Messe Sonntag, 11.12.2022 - 3. ADVENTSSONNTAG (Gaudete) 9.00 Heiliges Amt Donnerstag, 15.12.2022 19.30 Abendgebet mit Taizé-Gesängen in der Pfarrkirche Bad Birnbach Sonntag, 18.12.2022 - 4. ADVENTSSONNTAG 10.30 Pfarrgottesdienst - Heiliges Amt Die Feuerwehr bringt das Friedenslicht aus Bethlehem.

Go t t e sd i ens to r dnung K i r chbe r g Mittwoch, 09.11.2022 - Weihetag der Lateranbasilika 19.00 Kapiteljahrtag des Dekanates Pfarrkirchen in der Pfarrkirche Bayerbach Requiem für die verstorbenen Seelsorgerinnen und Seelsorger des Dekanates und die verstorbenen Pfarrhaushälterinnen und Pfarrsekretärinnen. Besonders schließen wir den verstorbenen Pfarrer i. R. Msgr. Rudolf Kallmaier in unser Gebet ein. Sonntag, 13.11.2022 - 33. SONNTAG IM JAHRESKREIS 9.00 Heiliges Amt Donnerstag, 17.11.2022 - Hl. Gertrud von Helfta 19.30 Abendgebet mit Taizé-Gesängen in der Pfarrkirche Bad Birnbach Samstag, 19.11.2022 - Vorabend zum CHRISTKÖNIGSSONNTAG 16.00 Heiliges Amt mit Gedenken zum Volkstrauertag Sammlung: Bonifatiuswerk Sonntag, 27.11.2022 - 1. ADVENTSSONNTAG 9.00 Heiliges Amt Sammlung: Jugendseelsorge Beim Gottesdienst Adventskranzsegnung. Samstag, 03.12.2022 - Vorabend zum 2. ADVENTSSONNTAG 16.00 Pfarrgottesdienst - Heilige Messe Sonntag, 11.12.2022 - 3. ADVENTSSONNTAG (Gaudete) 9.00 Familiengottesdienst - Heiliges Amt Donnerstag, 15.12.2022 19.30 Abendgebet mit Taizé-Gesängen in der Pfarrkirche Bad Birnbach Samstag, 17.12.2022 - Vorabend zum 4. ADVENTSSONNTAG 16.00 Heiliges Amt Die Feuerwehr bringt das Friedenslicht aus Bethlehem.

November Beten wir für leidende, besonders für obdachlose Kinder, für Waisen und Opfer bewaffneter Konflikte, um Zugang zu Bildung und die Möglichkeit, Zuneigung in einer Familie zu erfahren. Dezember Beten wir für ehrenamtliche Organisationen im Einsatz für menschliche Entwicklung, dass sie gute Mitarbeiter finden, die mit wachem Blick das Gemeinwohl im Auge behalten und unablässig neue Wege internationaler Zusammenarbeit suchen. Gebetsmeinung des Papstes für

19 Informationen Pfarrverband Meditationsweg-Führungen Führung durch die verschiedenen Stationen des Meditationsweges mit Gedanken, Anregungen und Übungen - immer dienstags: ◼ 22. November um 15.00 Uhr, ◼ 6. Dezember um 15.00 Uhr, ◼ 20. Dezember um 15.00 Uhr. Treffpunkt ist jeweils beim Artrium. Informat ionen für den Pfarrverband Firmung 2022: USB-Stick mit Fotos abholen! Die USB-Sticks mit den Bildern von der Firmung im Juli 2022 liegen abholbereit im Pfarrbüro. Bitte nicht vergessen! Öffnungszeiten auf Seite 2 des Pfarrbriefs. Bad Birnbach In Bad Birnbach sind Familien gebeten, für die Terminvereinbarung rechtzeitig mit dem jeweiligen Nikolaus direkt Kontakt aufzunehmen: ◼ Florian Kolbinger, Tel. 0171/4558118 ◼ Martin Courage, Tel. 0151/28493350 Bayerbach Der Heilige Nikolaus wird am 5. und 6. Dezember mit dem Kramperl nach Bayerbach kommen. Anmeldungen bis spätestens 3. Dezember 2022 bei Alexander Göttl, Tel. 08532/96210. Hirschbach Der Pfarrgemeinderat bietet auch heuer wieder den bewährten Nikolausdienst am 5. Dezember ab 17.00 Uhr an. Anmeldung bei der PGR-Vorsitzenden Anneliese Wagner, Tel. 08561/3396. Kirchberg Auch in Kirchberg kommt der Nikolaus auf Wunsch ins Haus. Anmeldung bei Armin Hölzl, Tel. 08563/91491.

20 Informationen Asenham – Bad Birnbach Informat ionen für Asenham Seniorenverein Asenham Do 10.11. 12.30 Gemütliches Beisammensein beim Fischerwirt. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen! Do 08.12. 12.00 Rorate in der Pfarrkirche, anschl. Adventsfeier mit Mittagessen beim Fischerwirt. Informat ionen f ür Bad Birnbach Frauenbund Bad Birnbach Mi 07.12. 19.00 Rorate in der Pfarrkirche Bad Birnbach, anschließend Adventsfeier und gemütliches Beisammensein im Pfarrheim. Seniorenclub Bad Birnbach Do 17.11. 14.00 Hoagarten im Pfarrheim Do 01.12. 14.00 Hoagarten im Pfarrheim Do 15.12. 14.00 Rorate im Pfarrheim, anschl. Adventsfeier Musik: Marina Pinzhoffer Christine Schuldhaus Bilder von Engel & Veranstalter: Katholische Kurseelsorge Pfarrverband Bad Birnbach (nicht nur im Advent) Mittwoch, 23. November 2022 um19.00 Uhr in der Jakobskirche Brombach

21 Informationen Bad Birnbach Diese Botschaft aus dem Weihnachtsevangelium nach Lukas mag uns verwundern in einer Zeit, die geprägt ist von Unsicherheit und Zukunftsängsten. Die Aufforderung zur Freude erscheint angesichts der schrecklichen Geschehnisse des zu Ende gehenden Jahres als irritierend. Das freudige Ereignis, um das es im Weihnachtsevangelium geht, ist die Geburt Jesu Christi – die Ankunft des Erlösers als Kind in Bethlehem. Die Krippen in unseren Wohnzimmern und Kirchen erzählen uns davon: die Hirten auf dem Feld, die Verkündigung durch den Engel, das Eilen zum Stall und das Kind in der Krippe. Eine besondere Weihnachtskrippe kann jedes Jahr von Anfang Advent bis Mariä Lichtmess in der Pfarrkirche in Bad Birnbach besichtigt werden. Sie versetzt die Weihnachtsgeschichte in unsere Rottaler Heimat. Der Grundaufbau bildet die typische grüne Hügellandschaft mit Flusslauf nach. Mit der maßstabsgetreuen „Holzkapelle“ sowie einem originalgetreuen Bauernhaus sind zwei „Denkmale“ der Birnbacher Umgebung nachgebaut. Ein großflächig bemalter Hintergrund zeigt Bad Birnbach bei Nacht, mit Sternenhimmel und der Pfarrkirche im Zentrum. Die Figuren Hirten, Bauern, Handwerker und insbesondere die Heilige Familie tragen Rot- „Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude!“

22 Informationen Bad Birnbach – Bayerbach taler Tracht. Die Krippe unterstreicht damit, was wir Christen glauben: Die Verkündigung der Geburt Jesu Christi gilt nicht nur den Hirten in Betlehem vor 2000 Jahren. Die Zusage „Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren“ ist auch an die Menschen unserer Zeit und in unserem Ort gerichtet. Wir laden Sie ein, die Krippe in unserer Pfarrkirche zu besuchen und sich Zeit zu nehmen, die Heilige Familie im Stall (ab Heiligabend eingestellt), aber auch die vielen weiteren Figuren und liebevoll gestalteten Details zu betrachten. Für den Aufbau und den Schmuck der Krippe sind die Mitglieder des „Kripperlvereins“ zuständig. Sie kümmern sich um den Erhalt und die Weiterentwicklung der Krippe. Wie in den vergangenen Jahren werden auch heuer wieder Weihnachtskarten mit Fotomotiven der Krippe zum Verkauf angeboten (Preis 1,50 apple pro Stück am Kartenständer in der Nähe der Krippe). Gerne können Sie für Ihre Kurgäste oder Geschäftspartner auch größere Mengen gegen Rechnung bestellen. Bitte um rechtzeitige Kontaktaufnahme unter Telefon: 0151/26 555 218 oder E-Mail: j-brandmeier@t-online.de Josef Brandmeier Informat ionen f ür Bayerbach Frauenbund Bayerbach Fr 02.12. 19.00 Rorate in der Wallfahrtskirche Langwinkl mit musikalischer Umrahmung. Anschließend gemütliches Beisammensein im Landgasthof Winbeck in Holzham. Für Holzham bitte bis 29. November 2022 anmelden bei Angela Harbeck unter Telefon 08532/7174. Fr 09.12. 08.00 Fahrt mit dem Bus zum Christkindlmarkt nach München und auf dem Rückweg nach Tüssling. Abfahrt ab 8.00 Uhr an den üblichen Haltestellen. Anmeldung bis zum 2. Dezember 2022 ebenfalls bei Angela Harbeck. Da wir nur noch bis zum 31. Dezember 2022 als Katholischer Frauenbund aktiv sind, müssen wir unsere Frauenbund-Ausweisein Passau zurückgeben. Deshalb bitten wir Euch, diese bis Mitte Dezember bei der Vorstandschaft abzugeben. Es wäre gut, wenn wir die meisten Ausweise zusammenbringen, da wir die Vorzüge der Karte nicht mehr nutzen dürfen, wenn wir keine Beiträge mehr nach Passau entrichten.

Informat ionen für Hirschbach Wallfahrt zum Gartlberg am „13.“ Seit vielen Jahren wird jeden 13. des Monats von Brombach aus zum Gartlberg gepilgert. Gehen Sie doch mit uns mit! Kontakt: Anneliese Wagner, Brombach, Tel. 08561/3396 Treffpunkt: 17.00 Uhr an der Kirche in Brombach 19.00 Uhr Pilgermesse am Gartlberg Frauenbund Hirschbach-Brombach Do 24.11. 19.00 Plätzchen verpacken im Pfarrheim. Wir bitten um viele Plätzchenspenden. Sa 26.11. 14.00 Krippe aufstellen in der Pfarrkirche So 27.11. Verkauf der Plätzchen nach dem Gottesdienst Di 29.11. 19.00 Lichterrorate in der Pfarrkirche, anschließend Adventsfeier im Gasthaus Kirschner. Sa 03.12. 11.00 Besuch eines Christkindlmarktes. Anmeldung bei Doris Preuß, Tel. 08563/2418. 23 Informationen Bayerbach – Hirschbach Seniorenclub Bayerbach Mi 07.12. 14.00 Weihnachtsfeier im Gasthof Rieger Bücherei Bayerbach So 13.11. 11.00 Tag der offenen Tür (bis 14.00 Uhr) Herzliche Einladung! Wir präsentieren unsere neuen Bücher für Groß und Klein. Außerdem bieten wir im Bücherflohmarkt aussortierte Medien zum Schnäppchenpreis an. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Auf Euren Besuch freut sich das Bücherei-Team! Mi 30.11. 16.00 Kinderleseclub „Bei uns zieht ein Wichtel ein“ (bis 17.30 Uhr). Um Anmeldung wird gebeten! Öffnungszeiten (außer an Feiertagen): Di 16.00 – 17.30 Uhr Do 17.30 – 19.00 Uhr So 11.00 – 12.00 Uhr Alle Infos zu unseren Veranstaltungen gibt es auch unter www.bibkat.de/buecherei-bayerbach

Informat ionen f ür Kirchberg Senioren Kirchberg Mi 07.12. 14.00 Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen im Pfarrheim Kirchberg. Freiwillige Feuerwehr Sa 19.11. 16.00 Beim Volkstrauertag beteiligen sich die Mitglieder mit Uniform. Um zahlreiche Beteiligung wird gebeten. Frauenbund Kirchberg Di 13.12. 19.00 Adventsfeier im Arterhof, Lengham 24 Informationen Hirschbach – Kirchberg Seniorenclub Hirschbach-Brombach Do 17.11. 13.30 Seniorennachmittag im Gasthaus Kurzbuch Do 15.12. 13.30 Adventsfeier im Gasthaus Kirschner Liebe Kinder ab der 3. Klasse! Die Ministrant:innen in Asenham, Bad Birnbach und Hirschbach brauchen heuer dringend Eure Unterstützung bei der großen Sternsingeraktion, die in den Weihnachtsferien zwischen 1. und 5. Januar 2023 stattfindet. Wer Lust dazu hat, sie zu unterstützen, kann sich im Pfarrbüro melden (Telefon 08563/91115) oder einfach Pastoralreferentin Teresa Aigner oder Pfarrer Heindl ansprechen. Hier bekommt Ihr mehr Informationen darüber. Wir würden uns freuen!

25 Rückschau Asenham Rückschau in Asenham Ernte-Dank und Minis-Dank Ein weiterer Grund, an Erntedank Danke zu sagen, war in Asenham die Aufnahme von Laura Schikora in die Schar der Ministrantinnen und Ministranten. Laura freute sich schon sehr, endlich „richtig“ zu den Minis zu gehören. Als äußeres Zeichen hängte ihr Pastoralreferentin Teresa Aigner die Plakette der Minis um. Auch im Namen von Oberministrant Paul Maier bekam Laura eine Aufnahmeurkunde und etwas Süßes. Pater David Gabriel sprach ihr den Segen für ihren Dienst als Ministrantin zu. Die Freude der gesamten Pfarrei Asenham mit den Minis zeigte sich im Beifall am Ende. – Teresa Aigner

26 Rückschau Bad Birnbach Rückschau in Bad Birnbach Mit einem festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt feierte die Pfarrgemeinde Bad Birnbach das Erntedankfest. Neben einer stattlichen Anzahl von Ministranten zogen mit dem Pfarrer auch die Mitglieder der Ortsvereine mit ihren Fahnen in die Kirche ein. Die Vereinsfahnen fanden während des Gottesdienstes allesamt im Altarraum einen Platz. Besonders freute es Pfarrer Hans Heindl, dass auch einige der Erstkommunionkinder an der Feier teilnahmen. In seiner anschließenden Predigt erinnerte er daran, dass beim Erntedankfest die Früchte im Mittelpunkt stehen. Er stellte den Unterschied zwischen den Begriffen „Frucht“ und „Erfolg“ heraus und erklärte, dass die Frucht nie allein die Leistung des Menschen ist. Das Bemühen des Menschen ist zwar wichtig, aber eine Frucht ist immer auch ein Geschenk des Himmels. Der Mensch kann pflügen, säen und düngen, das Wachstum einer Frucht aber hat er nicht in seiner Hand. Für die Ernte spielen viele Faktoren eine Rolle, die der Mensch nicht beeinflussen kann. Er kann das Seine tun, aber die Frucht benötigt auch den Segen eines Größeren. Auch unser Leben soll fruchtbar sein, und das wird es, indem man sich bewusst macht, einiges trotz seiner Bemühungen nicht verdient zu haben. Aber auch ungeachtet mancher Nachlässigkeit darf man stolz auf sein Leben sein. So ist auch der Altarschmuck beim Erntedankfest eine Einladung an jeden und jede von uns, auf die Früchte des eigenen Lebens zu schauen und dafür dankbar zu sein. Am Ende des Gottesdienstes bedankte sich der Bad Birnbacher Pfarrer bei der Mesnerin Maria Lindinger, die mit einigen HelfeDie Früchte unseres Lebens – Mit Gottes Segen das säen, was wir später ernten möchten

27 Rückschau Bad Birnbach rinnen den Altar so prächtig geschmückt hatte sowie beim Katholischen Frauenbund für das Binden der Erntesträußchen. Diese wurden nach der Messfeier gesegnet und konnten im Anschluss alle an Gäste und Einheimische verkauft werden. Sein Dank galt ebenso den Vereinen, die mit ihren Fahnen zum besonderen Bild der Feier beitrugen und nicht zuletzt den Bläsern des Ensembles „BlechWERK“ der Musikschule Bad Birnbach unter der Leitung von Fritz Gasser. Die Bläser sorgten mit ihrer Musik für eine festliche Umrahmung des Gottesdienstes und luden die Besucher zum Mitsingen ein. Hier erfreute besonders das Lied „Die Erde ist schön, es liebt sie der Herr“, welches man längere Zeit nicht gehört hatte. Nach dem Segen fand der feierliche Gottesdienst mit dem Lied „Großer Gott, wir loben Dich“ seinen Ausklang. – Karin Vogel

28 Rückschau Bad Birnbach Erntedank in den Senioreneinrichtungen Die Feier der Feste im Kirchenjahr gehört zu den wesentlichen Aspekten der Seelsorge in den stationären und teilstationären Einrichtungen der Seniorenhilfe in unserem Pfarrverband. Im Lebenszentrum Gräfin Arco zum Beispiel wurde mit viel Liebe zum Detail ein Erntealtar aufgebaut, der die Bewohner sehr gefreut hat. Im Rahmen des Erntedankgottesdienstes wurde für die Früchte der Erde und der menschlichen Arbeit gedankt und nach dem Segen in den Wohngemeinschaften zur Weiterverwendung verteilt. Als Nächstes werden in der Medivital Tagespflege, der Reha-Klinik Rosenhof und im Lebenszentrum im November die Gottesdienste zum Totenangedenken gefeiert und der Adventskranz gesegnet. – Mario Unterhuber

29 Rückschau Bad Birnbach Betriebsbesichtigung der Firma WEKO-Wohnen in Pfarrkirchen Der Katholische Frauenbund konnte Mitte Oktober das Einrichtungshaus besichtigen. Dort wurden die 25 Frauenbundmitglieder von Frau Fuchs sehr freundlich in Empfang genommen. Während des Rundgangs gab es viele Informationen über die verschiedenen Abteilungen. Auch durfte hinter die Kulissen geschaut werden. Wie werden die Abläufe und die Verteilung der Waren organisiert? Welch ein logistischer Aufwand muss betrieben werden, damit ein Einrichtungshaus in dieser Größe funktionieren kann? Der Einladung mit Gutschein des Hauses in das ansprechende Restaurant folgte man gerne. – Angela Wagner Kleine Brote als große Geste für Solidarität Die Weltmission war am 22. und 23. Oktober das Thema der Gottesdienste in der Bad Birnbacher Pfarrkirche. Diese Aktion stand in diesem Jahr unter dem Leitwort „Ich will Euch Zukunft und Hoffnung geben“ aus dem 29. Kapitel des Jeremiabuches. Sie ist die größte Solidaritätsaktion der katholischen Christen weltweit. Jedes Jahr wird für die Arbeit der katholischen Kirche in den ärmsten Ländern der Welt gesammelt. In seiner Predigt am Samstagabend machte Pater David am Beispiel von Kenia darauf aufmerksam, wie die Abwanderung die lokale Kirche dort vor große Herausforderungen stellt. Die Menschen flüchten vor Perspektivlosigkeit und Armut. Für viele von ihnen verläuft die Suche nach einem besseren Leben jedoch erfolglos. Die Politik und die Kirche werden in Frage gestellt. Die Missionsaktion bringt uns Menschen nahe, jenen zu helfen, die in ihrer Verzweiflung solche Schritte wagen. Wir können dazu beitragen, ihr Leben erträglich

30 Rückschau Bad Birnbach und menschenwürdig zu machen, indem wir die Initiativen und Projekte der Kirche in den jeweiligen Ländern unterstützen. Auch wir in unserer Bad Birnbacher Pfarrgemeinde möchten etwas zu dieser Hilfe beisteuern. Am Ende der Gottesdienste wurden deshalb Minibrote gesegnet und anschließend gegen eine Spende für die Weltmission an die Gottesdienstbesucher verteilt. – Karin Vogel „Bunt ist der Teppich des Lebens – Älterwerden gestalten“ Unter diesem Motto stand das Dekanatstreffen für Seniorenclub-Leiter am 24. Oktober in Arnstorf, an dem auch einige Mitglieder des Seniorenclub-Leitungsteams Bad Birnbach teilnahmen. Theresia Hofbauer von der Seniorenseelsorge Passau gab Anregungen, sich den eigenen Lebensteppich einmal anzuschauen, an welchem jeder von uns selbst webt. Jeder hat seine eigene Lebensgeschichte, und so sieht jeder Lebensteppich ein wenig anders aus. In jedem Leben gibt es doch Erinnerungspunkte, die man nicht vergessen möchte und an denen man immer irgendwie festhalten würde. Eine schöne Idee war es, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alle einen roten Faden erhielten, zu dem sich jeder daheim mal in Ruhe Gedanken machen könnte, ob sich vielleicht ein sogenannter „roter Faden“ auch durch das eigene bisherige Leben gezogen hat. Für jede wichtige Station im Leben sollte dann ein Knoten in diesen Faden geknüpft werden, damit man sich sinnbildlich daran festhalten kann. Die Seniorenclub-Leiter erhielten ebenso interessante Impulse für die Gestaltung von Seniorennachmittagen. Die Gelegenheit, sich mit anderen Leitungsteams auszutauschen, ist jedes Jahr eine gute Unterstützung im Rahmen der Seniorenarbeit. Auch die zur Verfügung gestellten Materialien liefern immer wieder schöne Ideen für die Veranstaltungen in den verschiedenen Pfarreien. – Karin Vogel

31 Rückschau Bayerbach Rückschau in Bayerbach Erntedankfest: „Die Zeit läuft uns davon“ Bei durchaus widrigen äußeren Bedingungen hat erstmals seit 2019 in Bayerbach wieder ein Erntedankfest mit Umzug stattgefunden. Trotz der schlechten Witterung nahmen die Gläubigen großen Anteil daran. Bei der Aufstellung des Kirchenzuges wollte man sich noch nicht entscheiden, ob der Umzug stattfindet. „Wir machen das während der Gabenbereitung“, sagte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Maria Hager der Heimatzeitung. Am Ende entschloss man sich trotz leichten Nieselregens für den Umzug, der mit dem Huckenhamer Stadl ein Ziel hatte, das erstmals angesteuert wurde. Zu Beginn hatte sich der Kirchenzug aufgestellt. Die Pfarrkirche St. Petrus war gut gefüllt, als Pater David Gabriel zusammen mit den Ministranten ins Gotteshaus einzog. Der Geistliche begrüßte alle teilnehmenden Vereine und freute sich außerdem über die Anwesenheit von Bürgermeister Günter Baumgartner und seiner Bad Birnbacher Amtskollegin Dagmar Feicht. Erntedank, das heiße danken für die Ernte eines Jahres. „Uns ist vieles geschenkt, was wir uns nicht verdient haben“, betonte Pater David eingangs und wurde in seiner Predigt noch deutlicher. Die Erderwärmung war das zentrale Thema. „Wir müssen eingestehen, dass

32 Rückschau Bayerbach wir nichts getan haben“, sagte er. Dabei sei Jesu Auftrag, die Erde für die Kinder und die weiteren Generationen gut zu hinterlassen. Mit Blick auf das Thema der Lesung, in der es um die Arche Noah ging, sprach Pater David von einem Symbol. Es sei aber nicht ein launenhafter Gott, der für das Desaster unserer Zeit verantwortlich sei. Es gehe um menschengemachte Folgen und um falsches Handeln der Menschen. „Auf heute übertragen: Das Wasser steht uns Menschen bis zum Hals“, lautete sein Fazit. Er forderte zum Umdenken auf: „Raus aus dem verschwenderischen Lebensstil, rein in ein solidarisches Zusammenleben mit allen Lebewesen.“ Die Ernte auch dieses Jahres sei ein Geschenk des Schöpfers. „Auf unseren Feldern ist soviel gewachsen, dass wir davon leben können“, sagte er. Dabei müssten im Jahr des Ukraine-Krieges noch mehr Menschen als sonst hungern. Jedes Geschenk verpflichte aber. Pater David wies darauf hin, dass auch die Landwirtschaft abhängig von einem stabilen Klima und funktionierender Biodiversität sei. „Die Zeit läuft uns davon“, sagte er. Der Gottesdienst war würdiger Rahmen für die Verabschiedung dreier Ministranten durch Oberministrant Dr. Matthias Lehner. Fabian Matejka hört nach sechs Jahren auf, jeweils vier Jahre waren Johannes Prinz und Jonathan Matejka als Messdiener tätig. Bei leichtem Regen marschierte dann ein großer Zug von der Dorfmitte aus zum Huckenhamer Stadl auf dem Vital-

33 Rückschau Bayerbach Camp. Der lange Weg lohnte, denn dort wartete der kulinarische Part auf die Teilnehmer des Zuges. Während der Gottesdienst vom Kirchenchor feierlich umrahmt wurde, spielten beim Zug und danach im Stadl die Kesslbachmusikanten auf. Im Huckenhamer Stadl begrüßte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Maria Hager die Gäste. Hier wurden von Tante Emmas Supertruppe Erntesträuße und Kränze zum Verkauf angeboten. Und sie fanden reißenden Absatz. Die dafür erzielten Einnahmen dienen einerseits dem Blumenschmuck für die Pfarrkirche, andererseits einem wichtigen Projekt von Pater David Gabriel, bei dem junge Menschen in seiner Heimat Indien gezielt unterstützt werden. −Viktor Gröll Ein solches Ereignis wie unser Erntedankfest kann nur funktionieren, wenn zahlreiche Personen mit anpacken. Deshalb möchten wir allen Beteiligten und Teilnehmern ein ganz herzliches Dankeschön aussprechen. Dies betrifft alle Helfer, die Vereine, die Fahrer und Vorbereiter der großen und kleinen Erntewägen, die Kindergartenkinder mit Betreuerinnen, die Kommunionkinder und alle Kinder, die Feuerwehr für die Absperrung, Zelebrant Pater David für den festlichen Gottesdienst, den Kirchendienst, Mesnerin Emma Schwarzbauer und ihren Helferinnen für die kunstvolle Gestaltung des Erntedankaltars und den Blumenschmuck in der Kirche, den Kirchenchor für die festliche Umrahmung des Gottesdienstes und die Kesslbach-Musikanten für die schwungvolle Musik beim Kirchenzug und anschließend im Huckenhamer Stadl,

34 Rückschau Bayerbach das Team um Hannes Weber vom Huckenhamer Stadl für die gute Bewirtung, Tante Emmas Supertruppe für die Erntesträußchen und Herbstkränze, die Spender der überaus vielen Köstlichkeiten von Kuchen, Torten und Schmalzgebackenem, den fleißigen Verkäuferinnen Dorothea Schiffner und Sieglinde Bimesmeier und allen Käufern, deren Geld der Pfarrei zugutekommt, sowie jeden Einzelnen, der zum guten Gelingen des Festes beigetragen hat. Der Kuchenstand brachte einen herausragenden Erlös. Ein herzliches Vergelt’s Gott sagen Pfarrer Hans Heindl, der Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung Bayerbach. – Alexander Göttl Die Sanierung der Wallfahrtskirche ist spätestens seit der Altarweihe durch Bischof Stefan Oster Geschichte. „Die Restfinanzierung nicht“, weiß Franz Hager, Chef des Fördervereins für das Wallfahrtskirchlein. Und deshalb legte man sich wieder ganz besonders ins Zeug. Auf sein Team konnte er sich wie all die Jahre bestens verlassen, so dass das Weinfest ein rundum gelungenes Erlebnis wurde. Dank galt neben den vielen Ehrenamtlichen dem Trachtenverein, der sein Vereinsheim und das Areal rundherum zur Verfügung stellte. Kein Wunder, dass alle Plätze beim Weinfest schnell belegt waren, denn zum Weinangebot lockten Brotzeitteller, Käseteller oder die Weinfest-Klassiker wie Schmalzbrot, Erdäpfelkasbrot oder Zwiebelkuchen. Süßes gab es auch, aber: Alkoholfreies selbstverständlich, Bier auf keinen Fall. Genuss und guter Zweck: Fördervereins-Weinfest ein schöner Erfolg

35 Rückschau Bayerbach Außerdem wurden im Laufe des Abends eine Menge gesponserte Gewinne der Geschäftswelt zu Gunsten der Restfinanzierung verlost. Auch in diesem Jahr gab es Emmas Herbstkranzerl zu kaufen. Die Mannschaft um Emma Schwarzbauer hatte wieder viele schöne Sachen im Angebot, die reißenden Absatz fanden. Der Erlös kommt heuer dem Kirchenblumenschmuck und einem Herzensanliegen von Pater David, dem Projekt „DeSIFMA“ in Indien zugute. Unter den Gästen waren auch Pfarrer Hans Heindl, Pater David Gabriel, Bürgermeister Günter Baumgartner, sein Vize Alfons Göttl und Geschäftsleiter Kurt Tweraser. – Viktor Gröll

36 Rückschau Bayerbach „Was zählt am Ende des Lebens?“, „Was kann ich von Kranken und Sterbenden lernen?“, „Wie geht es Menschen, die todkranke Patienten begleiten?“, um diese und viele weiteren Fragen drehte sich die Predigt beim Gottesdienst in Bayerbach. Gestaltet von der Palliativstation in Zusammenarbeit mit der Klinikseelsorge wurden die Besucher über die Arbeit der Station informiert und zum Nachdenken über das eigene Leben angeregt. Das Team, bestehend aus den Pflegefachkräften Manuela Kerscher und Cornelia Schmidmeier und dem Palliativund Klinikseelsorger Mario Unterhuber stellte auf sehr anschauliche und persönliche Art die Begleitung von Menschen am Ende des Lebens dar. Im Bild des Mantels, lateinisch „Pallium“, aus dem sich die palliative Arbeit ableitet, wurde gezeigt, wie Menschen, bei denen eine Heilung nicht mehr möglich ist, Geborgenheit, Linderung und Begleitung erfahren. Musikalisch gestaltet wurde die Feier von der Gruppe „Something Good“, bestehend aus Marina Pinzhoffer, Tine Jeschonek und Hubert Bart. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Maria Hager dankte am Ende des Gottesdienstes allen Mitwirkenden für die eindrucksvollen und bewegenden Worte und die anregende Musik. Als Erinnerung an Bayerbach überreichte sie verschiedene Langwinkler Wallfahrtsweine und freute sich, dass der Auftakt dieser Gottesdienstreihe in ihrer Pfarrei stattfand. Im Anschluss stand das Team der Palliativstation noch für Nachfragen und Begegnungen zur Verfügung, was von den Besuchern gut in Anspruch genommen wurde. – Maria Hager „Am Ende gut begleitet“ - Palliativstation gestaltet Gottesdienst

37 Rückschau Hirschbach Gleich drei Anlässe feierten die Gläubigen in Hirschbach vor kurzem am Sonntag: Erntedank, das Pfarrfest und das 125-jährige Bestehen der Pfarrei. „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben“, sang der Kirchenchor unter der Leitung von Barbara Haslinger eingangs. Der Refrain endet mit dem Satz: „Ich bin euer Leben“. Folgerichtig brachte Pater David Gabriel, der den Festgottesdienst zelebrierte, die Dinge in Einklang. Beim Erntedankfest müsse alles, die ganze Natur und Schöpfung, mit einbezogen werden. „Wir wissen, dass wir alles Gott verdanken, der es in seiner Schöpfung so zusammengeführt hat“, betonte er und mahnte an, die Erde sei für uns nur eine Leihgabe. „Die Erde gilt es zu erhalten.“ Es hatte eine besondere Symbolkraft, als er am Altar stehend aufrief: „Gott gibt uns reichlich, damit wir auch teilen können“ – hinter ihm das Bildnis im Hochaltar, das den heiligen Martin bei der Mantelteilung zeigt, darüber die beiden Worte: „Liebe teilt“. In seiner Predigt legte der Geistliche noch einmal nach. Es sei ein Bedürfnis, Gott für alles zu danken. Eine Form des Dankes sei das Teilen, sagte er. „Es macht uns reicher, es schenkt Freude“, betonte Pater David. Auch in schwierigen Zeiten gebe es vieles, wofür man danken könne. Und: „Geben ist die höchste Form der Dankbarkeit.“ Glaube, das sei Vertrauen und ein Grundpfeiler unseres Lebens. Pastoralreferentin Teresa Aigner hatte auch einen Grund, sich zu bedanken, nämlich bei Johanna Schuldhaus, die nach neun Jahren aus dem Ministrantendienst ausschied. Neu ist dagegen Miriam Hieringer bei den Minis, die herzlich empfangen wurde. Rückschau in Hirschbach Ein großer Tag für die Pfarrei

38 Rückschau Hirschbach Abschied und Neuanfang zugleich gab es auch beim Kirchenchor. PGR-Vorsitzende Anneliese Wagner erinnerte, dass der Chor erst 2021 den 90. Geburtstag feierte. Erfreut zeigte sie sich, dass es mit dem Chor künftig weitergeht. Barbara Haslinger hat die Leitung von Max Attenberger übernommen. Sie war bereits von 2000 bis 2009 Organistin und Chorleiterin. Max Attenberger war seit 2015 sieben Jahre als Chorleiter engagiert. Viele neue Sängerinnen und Sänger würden im Hirschbacher Kirchenchor mitsingen, freute sich Anneliese Wagner. Aus gesundheitlichen Gründen verabschiedete sie fünf Mitglieder mit einem großen Dankeschön. Helga Danninger war

39 Rückschau Hirschbach 62 Jahre im Chor, Sieglinde Niedermaier 48 Jahre, Kathi Gelhart 44 Jahre, Karl-Heinz Czerner 40 Jahre und Franz Baumgartner 20 Jahre. Nicht dabei sein konnte Ludwig Achter, der auch fast 20 Jahre lang dem Chor angehörte. Kirchenpfleger Josef Blüml erinnerte dann an die Geschichte der Pfarrei Hirschbach. 1897 zur Pfarrei erhoben, gehört man seit 2010 zum Pfarrverband Bad Birnbach, aber natürlich immer noch als selbstständige Pfarrei. Der Kirchenpfleger erinnerte an viele Maßnahmen und Ereignisse, unter anderem die große Renovierung der Pfarrkirche. In seinen Dank schloss er alle ein, die sich engagieren und auch für den Erhalt der schönen Kirche sorgen. Dabei nannte er namentlich seine beiden Vorgänger Rudolf Niedermaier und Manfred Stranzinger. Gemeinsam mit Anneliese Wagner präsentierte er einen Kirchenführer, der ab sofort in der Kirche aufliegt. Die Texte darin stammen von Diakon Mario Unterhuber und dem unvergessenen ehemaligen Rektor Hans Bauer. Pater David dankte dem Frauenbund für das Schmücken des Erntealtars. Er freute sich besonders über die vielen Erntesträuße, die wieder gefertigt und gegen eine Spende abgegeben wurden. Nach dem feierlichen Gottesdienst lud Kirchenpfleger Josef Blüml zum Pfarrfest in die Kirschner-Halle ein. Der Einladung folgten viele Kirchenbesucher und Gäste zum Mittagstisch sowie Kaffee und Kuchen. Ein herzlicher Dank gilt allen Helferinnen und Helfern von Pfarrgemeinderat, Kirchenverwaltung, Frauenbund, Caritas und Landjugend für die gute Zusammenarbeit beim Pfarrfest. – Viktor Gröll

40 Rückschau Hirschbach Ein weiterer Grund zur Freude und des Dankes war am Erntedank- und Pfarrfesttag die Aufnahme von Miriam Hieringer in die Schar der Ministrantinnen und Ministranten. Ihre Freude drückten besonders die Oberministrantin Anna-Marie Eichler und Oberministrant Lukas Stinglwagner aus, indem sie Miriam eine Aufnahmeurkunde und Gummibärchen überreichten. Besonders das Süße soll die Motivation steigern, wenn sie mal keine Lust hätte. Außerdem bekam sie den Segen für ihren Dienst durch Pater David Gabriel zugesprochen. Mit ihnen zusammen freuten sich die anderen Minis, PGR-Vorsitzende Anneliese Wagner und Pastoralreferentin Teresa Aigner. Leider musste von den Minis Johanna Schuldhaus nach 3 Jahren Ministrantendienst verabschiedet werden. Als Zeichen des Dankes für ihren Dienst bekam sie eine Urkunde und kleines Geschenk zum Abschied überreicht. – Teresa Aigner

41 Rückschau Hirschbach Sommerfest und Wallfahrt der Senioren Beste Unterhaltung und viel Musik war geboten beim Sommerfest der Senioren. Zu Beginn begrüßte Franz Reitmeier die vielen Seniorinnen und Senioren recht herzlich im Sportheim in Brombach. Sein besonderer Gruß galt Pater David. Für süße Überraschung sorgten Berti Thalhammer und Anneliese Reitmeier in Form von Kuchen. „Da Sepp und de sein“ mit Andrea Jungbauer, Angelika Meier, Regina Schidlmeier und Josef Damböck sorgten mit Zither, Gitarre, Hackbrett und Akkordeon für sehr stimmungsvolle Musik. Kurgast Rainer Breiter, der spontan zu dem Treffen kam, animierte die Senioren mit seinem Gesang zum Mitsingen. Zum Schluss bedankte sich Franz Reitmeier nochmal bei allen die zum Gelingen des Nachmittags beigetragen hatten. Im Oktober besuchte der Seniorenclub Brombach/Hirschbach den Bruder-KonradHof in Parzham. Dort zelebrierte Pfarrvikar Pater David eine hl. Messe, die mit fast 30 Gläubigen sehr gut besucht war. Nach einer gemütlichen Kaffeerunde im Brotzeitstüberl informierte August Dunkel in sehr anschaulicher Weise über das Leben und Wirken des hl. Bruder Konrad. Auch über so manche Anekdote wusste er zu berichten, so sollen z. B. Gebete zum hl. Bruder Konrad schon so manchen Kinderwunsch erfüllt haben. Ein sehr anschaulicher Film über den Heiligen beschloss den Nachmittag. Franz Reitmeier bedankte sich zum Schluss bei Pater David für den Gottesdienst und bei Anneliese Wagner, die den Nachmittag organisiert hatte. – F. Reitmeier

42 Rückschau Kirchberg Erntedank in Kirchberg Die Gläubigen der Pfarrei Kirchberg feierten bei einem festlichen Gottesdienst in ihrer Pfarrkirche St. Pankratius das Erntedankfest. Leider konnte wegen Regen der traditionelle Erntedankzug nicht in gewohnter Weise stattfinden. Anstatt dessen zogen die Ministranten, Pater David, die Fahnenträger und die FFW Obertattenbach von der Sakristei durch den Haupteingang in die Kirche. Dort erwartete sie ein prächtig geschmückter Erntealtar, den das Mesnerteam Traudl Venus, Maria Huber und Marianne Probst auf die Treppen vor dem Altar in liebevoller Kleinarbeit gelegt haben. Natürlich stand auch die Erntekrone und der Erntekorb des Obst- und Gartenbauvereins Obertattenbach auf ihrem gewohnten Platz. Pater David führte den Gläubigen bei seiner Predigt vor Augen, dass es Gott mit uns Menschen trotz Dürre, Naturkatastrophen und Krieg immer wieder gut meint, wenn man sich die üppige Ernte von Wald-, Feld- und Gartenfrüchten am Altar anschaut. Wir dürfen Gott immer wieder dankbar sein für unsere Talente, mit denen er uns ausgestattet hat und mit denen wir - jeder für sich - ein einzigartiges Geschöpf Gottes sind. Das Gabenbereitungslied sang Pater David beeindruckend in seiner Muttersprache. Bevor der Erntealtar, die Erntekrone und die mitgebrachten Körbe gesegnet wurden, durfte Pastoralreferentin Teresa Aigner sich noch bei Lena Albrecht für ihren 7-jährigen Ministrantendienst, wovon sie mehrere Jahre als Oberministrantin eingesetzt war, bedanken. Im Gegenzug dazu wurde Jonah Groß offiziell in die Ministrantenschar aufgenommen und von Pater David gesegnet. Beide erhielten eine Urkunde und ein kleines Präsent aus den Händen von den Oberministranten Vroni Jaensch, Leo Groß und Pastoralreferentin Teresa Aigner. Zum Schluss bedankte sich der Geistliche noch beim Kirchenchor unter der Leitung von Brigitte Reisböck, bei den Erntealtarschmückerinnen, bei den Vereinen sowie bei allen Mitwirkenden, die einen Dienst für die Feier verrichtet haben. Ebenso spendeten die Gläubigen dafür viel Applaus und sagten somit Vergelt‘s Gott! - Anita Schnall Rückschau in Kirchberg

43 Rückschau Kirchberg Bild v. l.: Pater David, Georg Venus, Emily Hölzl, Leo Groß, Jonah Groß, Carina Schnall, Sophia Müller, Vroni Jaensch, Teresa Aigner und Lena Albrecht Schnell zum Wunschtermin: 1. Website aufrufen www.blutspendedienst.com/bad-birnbach oder QR-Code scannen 2. Anmelden 3. Termin wählen 4. Bestätigung per E-Mail bekommen Bitte mitbringen: Personal- oder Blutspendeausweis (falls vorhanden)! Dienstag 16.30 – 20.00 Uhr 22.11. BAD BIRNBACH Grund- und Mittelschule Lugenzstr. 23

RkJQdWJsaXNoZXIy MTkwNzQ=