Bad Birnbacher Kulturspatz

6 Gesundheit im ländlichen Bad Literaturtipp: „Die häufigsten orthopädischen Krankheitsbilder“ exklusiv zu beziehen über die Buchhandlung Hölzl in Bad Birnbach für 9,90 €. Kribbeln in den Fingern kommt bei vielen Erwachsenen vor, häufig schleichend, manchmal rasch zunehmend mit heftigen Schmerzen der ersten drei Finger, meist an einer Seite beginnend. Dieses unangenehme Gefühl, tritt vorwiegend nachts auf und unterbricht den Schlaf. Manche helfen sich, indem sie die Hand schütteln, wobei der Schmerz und das Kribbeln dann nachlassen. Verständlicherweise weiß ein Laie nicht, wodurch solche Beschwerden hervorgerufen werden. Eine ärztliche Konsultation führt hier weiter. Durch eine sorgfältige Untersuchung kann die Ursache festgestellt werden. Zunächst ist wichtig zu erfragen, welche Finger durch das Kribbeln betroffen sind. Sind es ausschließlich die ersten drei Finger (also Daumen und Zeige- bzw. Mittelfinger), liegt die Vermutung nahe, dass es sich um ein sogenanntes Karpaltunnel-Syndrom (CTS) handelt. Hierbei wird in Höhe des Handgelenks der Mittelhandnerv (Nervus medianus) unter der querverlaufenden Bandstruktur in Höhe an der Beugeseite des Handgelenks eingeengt. Durch venöse Stauungsprobleme im Bereich der Arme wird dieser Effekt vorwiegend nachts besonders wirksam. Der Arzt kann durch einen bestimmten Stautest oder durch besondere Untersuchungstechniken den Schmerz provozieren und damit die eindeutige Ursache bestätigen. Wer es ganz genau wissen will, kann sich bei einem Nervenarzt untersuchen lassen, der durch eine EMG (elektromyografische Untersuchung) ein solches CTS bestätigt. Der Orthopäde kann unter Umständen eine Injektionsbehandlung mit einer verdünnten Kortison-Lösung vornehmen, die unter das eingeengte Fach in Höhe des Handgelenks infiltriert wird. In etwa der Hälfte der Fälle kann eine Erleichterung oder Beseitigung der Beschwerden damit erzielt werden. Dieser kleine operative Eingriff kann in örtlicher Betäubung oder durch eine Kurznarkose sogar ambulant durchgeführt werden. Wer gerne Fahrrad fährt, kann manchmal erleben, dass speziell Klein- und Ringfinger taub werden. Hier liegt oft die Ursache in der Handhabung der Lenkstange. Durch den permanenten Druck des Lenkers auf die Handwurzel wird der Kleinfingernerv irritiert und führt dann zu den Nervenschmerzen. Es empfiehlt sich, beim Radfahren spezielle Handschuhe mit einem eingenähten Polster zu verwenden. Schließlich gibt es auch nächtlich auftretende Kribbelschmerzen der gesamten Hand, die dadurch entstehen, dass durch Schlafangewohnheit die Arme nach oben positioniert sind, wobei es zur Einengung des Nerven-Gefäßgeflechts im Achselbereich kommt (Thoracic outlet-Syndrom = TOS). In solchen Fällen reicht es zumeist aus, die gewohnte Schlafhaltung zu ändern. Ob eine konservative oder beim CTS sogar eine operative Behandlung erforderlich wird, muss der Arzt entscheiden. Übrigens: Thermalbewegungsbäder helfen in jedem Fall, die in manchen Fällen mitverantwortlichen Muskelverspannungen zu beseitigen. Dr. Thomas Laser Karpaltunnel-Syndrom – wenn Finger einschlafen

RkJQdWJsaXNoZXIy MTkwNzQ=