Bad Birnbacher Kulturspatz

Veranstaltungshighlights Eintritt: 17,- €, mit Gästekarte 15,- €. Kartenvorverkauf im Artrium, Tel. 08563/963046 oder online unter www.ticket.badbirnbach.de. Restkarten ab 19 Uhr an der Konzertkasse. „Boarisch lebn und lebn lassn“, dieser Grundsatz urbajuwarischer Lebensart steht als Motto über einem Volksmusikabend am 19. August um 20 Uhr im Artrium. Aus dem Chiemgau kommen die Adlgasser Sänger, ebenso bekannt wie die Geschwister Streule aus Landshut (siehe Foto) und die hiesige Vilsleitnmusi. Dazu gesellen sich aus dem Bayerischen Wald die Michaeli-Musi sowie Christine Heindl. Als Sprecher führt Hans Riederer durchs Programm. 58 Volksmusik und „LIBERALITAS BAVIARIAE“ Kartenvorverkauf in der Gästeinfo im Artrium, Tel. 08563/963046 oder www.ticket.badbirnbach.de. Eintritt: Reihe 1-6: 61 €, Reihe 7-12: 51 €. Mit Gästekarte 2 € Ermäßigung. Bonuskarten können nicht eingelöst werden. Nach dem großen Erfolg der italienischen Operngala kommt die „Oper im Berg" aus Salzburg dieses Mal mit „La Traviata“ am 20. August um 20 Uhr ins Artrium. Dirigent Stefano Seghedoni und Regisseur Ingo Kolonerics bringen Verdis Geschichte von Violetta Valery, einer begehrten jedoch unheilbar kranken Frau im lebhaften Paris der 1830er-Jahre in den Kurort. La Traviata zählt zu den populärsten Werken der Opernliteratur. In die Rolle der Violetta schlüpft Selin Dagyaran, während Gabriel Arce als Alfredo auftritt. In weiteren Rollen spielen Nejat Isik Belen (Germont), Mariana Pedrozo (Flora), Sara Hidalgo (Annina), Jonathan Story (Grenvile) und Fernando Araujo (Barone). Oper im Berg: La Traviata klingt zu hart und Pferd zu hölzern, da steckt nix drin, keine Seele und keine Wärme. Die einzig richtige Bezeichnung ist Roos.“ Auf die Aussprache kommt es an. Um diese und weitere Geschichten geht es bei der Wanderung, die von Inge Laschinger geleitet wird. Anmeldung in der Gästeinfo im Artrium. Tel. 08563/963046 oder www.ticket.badbirnbach.de. Kosten für die Busfahrt: 7 €, mit Gästekarte 5 €. Die Wanderung führt am 16. August nach Singham in die Heimat von Marie Theres Fischer (siehe Bild, Bayerische Meisterin im Springen der Damen) und des legendären Rottaler Zehnerzuges, ein Aushängeschild des Karpfhamer Festes. Am 27. und 28. August findet das traditionelle Reit- und Springturnier im Kurpark in Bad Birnbach statt, ein Pflichttermin für Pferdefreunde. Zu erzählen gibt es viel über „Ross & Rottal“. Das beginnt bei Bayerns ältester Trabrennbahn in der Kreisstadt. Franz Stelzenberger schreibt in seinem Büchlein „Ross und Rottal“: „Sag ja nicht ‚Ross‘ mit hartem ‚s‘ am Schluss! Dann bist Du kein Hiesiger. Ross, scharf gesprochen, wäre zu grob. Mit dem Roos muss man liebend, verstehend umgehen. A Roos muss man mögen, dann mag es uns auch. Ross Themenwanderung „Roos und Rottal“ – Auf die Aussprache kommt es an

RkJQdWJsaXNoZXIy MTkwNzQ=