Bad Birnbacher Kulturspatz

54 Lokales Handelsrichter statten dem ländlichen Bad einen Besuch ab Es war eine besondere Gästegruppe, die sich bei der Firma Sachs ein Stelldichein gab. Handelsrichter waren auf Stippvisite ins ländliche Bad gekommen. „Es war ein lange geplanter und mehrfach verschobener Ausflug, den es sonst einmal im Jahr gibt“, erklärte Gudrun Sachs, die selbst ehrenamtlich so ein Amt bekleidet. Natürlich stand eine ausführliche Besichtigung der innovativen FensterbauFirma auf dem Programm, die alle Teilnehmer beeindruckte. Mit einer weiteren Innovation sorgte man dann ebenfalls für Begeisterung. Die Teilnehmer konnten eine Rundfahrt über mehrere Haltestellen mit den neuen autonomen Shuttles aus dem HEAL-Projekt ausprobieren. Die Hintergründe zur Geschichte des autonomen Fahrens im Kurort erläuterte der Leiter der Kurverwaltung, Viktor Gröll, vom Beginn des Linienbetriebs im Jahr 2017 bis zum Start der Bedarfsfahrten mit dem HEAL-Projekt und der Buchungsmöglichkeit per App. Viele Details erfuhren die Teilnehmer dann auch während der Fahrt aus erster Hand von den Operatoren Max Widl und Thomas Brunner. Für ausreichend Gesprächsstoff war also gesorgt, als man sich dann zur dritten und letzten Station aufmachte, denn der Lenghamer Arterhof bildete den kulinarischen Abschluss eines ereignisreichen Tages. -vg Wenn im Kurpark Milch und Honig fließen Rund 50 Teilnehmer gingen mit Imkermeister Siegfried Biermeier auf eine kurze Wanderschaft. Das Ziel: zwei Bienenvölker im Kurpark. Biermeier hatte ebenso prominente wie fachkundige Begleitung dabei. Honigprinzessin Alexandra Krumbacher kam ins ländliche Bad. Sie ist nicht nur selbst Imkerin, sondern züchtet Königinnen. Klar, dass sich Imkermeister Biermeier da auch auf tatkräftige Unterstützung verlassen konnte. Im Kurpark wurden, fachmännisch mit Rauch und Pfeife, die Waben entnommen. Das „Entdeckeln“ der Waben übernahm die Honigprinzessin, und auch beim Schleudern half sie mit. Langsam, aber sicher stieg der süße Duft des frisch auslaufenden Honigs auf und verteilte sich im ganzen Wandelgang. Gleichzeitig machte sich Roswitha Klingshirn von der Gästeinfo im Artrium daran, aus Sahne Butter zu schlagen. Dabei durften sich die Teilnehmer als „Buttermacher“ versuchen. In der Zwischenzeit war das frische Bauernbrot von Bäckermeister Thomas Roßmeier eingetroffen. Nun waren alle Zutaten beieinander: Brot, frisch geschlagene Butter und Honig, der gerade aus der Schleuder kam. Am Ende waren sich alle einig: ein Hochgenuss für den Gaumen, aber auch ein Erlebnis und beste Werbung für die Direktvermarkter im Landkreis, zu denen auch Imkermeister Siegfried Biermeier zählt. –vg

RkJQdWJsaXNoZXIy MTkwNzQ=